1530 als Scheune für die Schmiede und den benachbarten städtischen Marstall erbaut, zeigt das Haus zur Straßenseite die damals moderne Geschossbauweise, an der Hofseite wurde jedoch noch der althergebrachte Ständerbau verwendet. Nach umfassender Restaurierung dient die „Hohe Halle“ heute als Foyer für Veranstaltungen in der Remise oder als stimmungsvolle Lokalität für den Weihnachtsmarkt.