Die Häuser, in dem sich die Galerie befindet, wurde 1530, nach dem großen Stadtbrand, errichtet. Die Wohnsituation des 16. Jahrhunderts ist erlebbar, andere Räume wurden früher als Streichholzmanufaktur genutzt. Die Jahresausstellungen zeigen meist historische Kunstwerke, die sich im weitesten Sinn mit dem Harz beschäftigen. Betreut wird diese Galerie von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Kulturstiftung Wernigerode.